Paris.

Paris klopft bei Mr. Big an und Tierarzt Jasmin Grau als Expertin im Interview mit Bild der Frau.

Mr. Big, der Praxishund von Tierärztin Jasmin Grau ist ganz aus dem Häuschen – er läuft in der Tierarztpraxis hin und her und her und hin. „Unglaublich was da alles in unserer Tierarztpraxis passiert,“ sagt er „gleich wird ein echter Welt-Promi, an unsere Praxistüre klopfen!“, sagt Mr. Big. Aber ruhig Hunde-Blut und step by step beruhigt Mr. Big sich selbst:

„Es war ein Tag wie ein jeder andere. Wir hatten den Praxis-Terminkalender gut durch den Tag organisiert. Die Zeit für einen jeden Patienten hatten wir, wie üblich, gut getaktet, „Es ist nämlich sehr wichtig, dass man immer genügend Zeit für ein jedes Tier hat“, sagt Mr. Big. „Es dürfte also alles reibungslos und stressfrei durch den Praxisalltag gehen“, erzählt Mr. Big weiter. „Aber manches Mal läuft eben alles einfach ein wenig anders, mann könnte sagen, ein wenig aus dem tierischen Ruder – dann nämlich, wenn der Praxis-Terminkalender auf einmal von einer prominenten tierischen Pfote von Paris aus gesteuert wird“!

Ganz plötzlich klingelte es dann auch schon an der Praxistüre.

 

„Mein Tier-Gott-noch mal“, hat diese Katze eine bombastische Figur – mega, einfach nur mega – und die Beine! Diese Beine reichen ja bis in den Tier-Himmel hinein!“

Mein Hunde-Gott noch mal – oh nein – ich glaub ich spinne, das ist doch wahrlich ………. das ist doch wirklich das Super-Promi-Model „Puppi“, welches auf allen großen Laufstegen und red carpets dieser Welt zuhause ist. Ganz aktuell lief „Puppi“ unter anderem für Chanel & Etro. In Paris war „Puppi“ bei „Karl“ – also ich meine, bei Karl Lagerfeld, dem Modezar Karl Lagerfeld, ja dem Karl – daheim. Dort traf er auch seine Katze Choupette – die Wunderbare, die Vollkommenheit einer Luxus-Katze.….. „Ich habe auch schon oft von Karl und Choupette geträumt!“, sagt Mr. Big.

 

„Und jetzt, jetzt ist er hier, bei uns in der Tierarztpraxis ……. unglaublich, einfach bombastic, Mr. Bombastic, ähh …….. Mr. Puppi……!!!!“, spricht Mr. Big seine Gedanken aus. Mr. Big konnte gar keine klaren Hunde-Gedanken mehr fassen – er war einfach total durch den Wind – so etwas gab es hier noch nie – weder die Hunde- noch die Katzenwelt hat ein solches Treffen schon einmal gesehen! Sogar die Nachbarschaft – die Katzen „Felix“ und „Kira“ staunen von ihrem Fenster aus nicht schlecht, was da so am Tierarztpraxis-Eingang passiert.

„Hey, Mr. Big“, hörte ich Puppi sagen. „Oh mein Hunde- und Katzen-Gott, er duzt mich“, sagt Mr. Big. „Ich hab schon viel von Dir gehört“, sagt Puppi weiter. „Du sollst Dir die Geschichten aller Patienten, welche zu Euch in die Tierarztpraxis kommen anhören, wenn sie etwas erzählen wollen. Das finde ich super – einfach super! Deswegen möchte ich heute auch gerne mit Dir reden, wenn ich darf“, sagte Puppi und schaut Mr. Big mit großen Katzenaugen an.

 

Mr. Big schaute Puppi mit großen Hundeaugen schmachtend zurück an und sagte kurz und knapp ganz cool: „Na klar! Was liegt Dir denn am Herzen?“

„Du weißt ja, Mr. Big, ich bin ein Jet-Setter“, sagte Puppi. „Die großen Laufstege dieser Welt sind zu meiner Heimat geworden!“, schwelgt Puppi in Sphären, welche wir so nicht nachvollziehen können. Puppi lief gleich mal eine Catwalk-Runde auf dem Behandlungstisch in der Tierarztpraxis!

 „Eigentlich war ich es immer gewohnt, dass ich ganz alleine und ohne Leine nach draußen gehe“, erzählt Puppi weiter. „Nun sagt mein Frauchen zu mir, dass ich wenigstens an die Leine soll, wenn wir in Mailand, Florenz, Paris und London unterwegs sind. Sie sagt, dass sie ansonsten besorgt um mich sei, wegen des allzu starken Straßenverkehrs und auch wegen der Gefahr dass mich jemand mitnehmen möchte“, erzählt Puppi. „Was meinst Du, Mr. Big? Wie siehst Du das? Was würdest Du mir empfehlen?“ fragte Puppi.

„Also ich denke „ja“, antwortete Mr. Big „Dein Frauchen hat da sicherlich recht“. „Es ist viel zu gefährlich für eine so berühmte Katze, wie Du es bist, alleine und ohne Leine in den großen Metropolen dieser Welt umher zu ziehen. Es gibt so viele lauernde Gefahren in den Mode- und Show-Metropolen! Du hast sicherlich schon von diesen kriminellen Katzen- und Hunde-Gangs gehört, welche sogar mit der Katzen- und Hundemafia zusammenarbeiten. Die muss man nicht kennenlernen!“, ergänzt Mr. Big. 

„Gehe an die Leine – das ist auch irgendwie en vogue-like“, sagt Mr. Big weiter lächelnd „es passt zu Dir!“  „Schau doch einfach nach einem hübschen Katzengeschirr, welches Dir gut passt und Deine Persönlichkeit wie auch Deine Statur unterstreicht. Wenn Du Dir dann noch eine schöne Farbe, wie z. B. pink auswählst, dann hast Du ganz nebenbei einen tollen modischen Klecks gewählt, der schön zu Deinem wundervollen Fell in grau-leo-print passt“, erläutert Mr. Big weiter. „Wenn Du dann wieder in kleinen Ortschaften und auf dem Land unterwegs bist, dann kannst Du die Leine ja zuhause lassen!“, führt Mr. Big weiter aus.

Puppi hörte aufmerksam zu und war sichtlich erfreut darüber, dass er nun weiß, wie er künftig vorzugehen hat. Sein großes Problem ist nun – dank Mr. Big – kein Problem mehr!

Dann sagt Mr. Big zu Puppi lächelnd: „Lustig, gerade um das Thema Katzengeschirr ging es auch im Interview von meinem Frauchen mit Mirjam Beile, Redakteurin BILD der FRAU digital.  „Sollte es Dich interessieren, dann schau doch mal einfach bei BILD der FRAU rein“, sagt Mr. Big zu Puppi. Die Fragen und Antworten findest Du unter dem nachfolgenden Link:

https://www.bildderfrau.de/familie-leben/haustiere/article232175651/Rat-Tierarzt-Katze-an-die-Leine-nehmen.html