Bella erzählt Mr. Big.

Bella erzählt Praxishund Mr. Big ganz aufgeregt, was ihr passiert ist: Also, ich heiße Bella. Bella, wie die Schöne. Als ich kürzlich durch den Garten stöberte traf ich auf etwas ganz Komisches. Es piekste mich, lag da wie ein Ball und bewegte sich nicht. Ich wachte über dieses seltsame Ding – eine gefühlte, ganze Ewigkeit – und dachte mir, dass es wahrscheinlich etwas aus dem Weltall ist. Wahrscheinlich eine komische Kugel, welche uns Katzen beim Mausen beobachten sollte. Was aber, wenn es uns angreift? Kaum hatte ich den Gedanken ausgedacht, schon bewegte sich das seltsame Ding. Ich versuchte, mit meiner Pfote mehr Kontakt zum dubiosen Weltall-Teil zu bekommen. Aua – tat das weh – das Ding hat mich doch glatt gestochen!! Ich musste laute Katzen-Laute von mir geben, konnte mich kaum beruhigen und schon stand auch mein Frauchen da. Sie nahm mich auf den Arm, versuchte mich zu beruhigen und sah sehr besorgt um mich aus. Schnell packte sie mich und komischerweise auch gleich das komische Ding irgendwie ein und fuhr kurzerhand mit uns Beiden zu unserer Tierärztin Jasmin Grau, Deinem Frauchen. Sie nahm uns auch gleich dran, schließlich waren wir ja quasi ein Notfall. Lächelnd lüftete Dein Frauchen das Geheimnis: „Liebe Bella, sagte sie zu mir, Du bist ja eine Heldin! Du hast ein Igelbaby gefunden, welches unsere Hilfe ganz dringend benötigt. Wer weiß, was mit ihm ohne Dich geschehen wäre!“ Wahrscheinlich hat es seine Mama verloren und wusste nicht wohin, sagte ich zu Mr. Big. Nachdem sich meine Tierärztin (Dein Frauchen) meine Pfote angesehen und mich von der einen und anderen Stachel befreit hatte, freute ich mich sehr über das große Lob von Deinem Frauchen Jasmin Grau. Mit geschwellter Brust wusste ich: Ich bin jetzt eine echte Heldin!

 

…… der kleine Kerl wollte einfach nicht raus aus meiner Box ……..

….. da musste ich ihn auch noch raus holen ………